Posts

Es werden Posts vom Januar, 2011 angezeigt.

Neubeginn.

Meine Lieben, die ihr wieder hier her gefunden habt- schön seid ihr da!

Es wurde dringend Zeit, dass ich diesen Schritt machte. Ich habe mich nur davor gescheut, meinen alten Blog aufzugeben undhabe nun versucht, so viel wie möglich zu retten. den Titel musste ich wohl oder übel ändern, ansonsten ist das Meiste glecih geblieben. Ich werde in der nächsten Zeit noch einige Änderungen vornehmen und am design feilen. Bin noch nicht ganz zufrieden. Aber ich freue mich, auf einen Neubeginn mit euch und werde auch weiterhin so regelmässig wie möglich zu schreiben versuchen!

Never lose Hope!

Mensch der Woche #3

Meine MenschEN der Woche sind Mel, Stee, Ledi und Ninu- meine Uni-Mädels. Danke für diesen wunderbaren Abend gestern! Fajitas und gute Musik. "I never...", viele Geheimnisse, die ans Tageslicht befördert wurden, Gelächter und ehrliche Gespräche. Ausgang in einem Club, laute Musik und tanzen, tanzen, tanzen. Lustige Taxifahrt nach Hause. Bettgespräche. Nicht all zu viel Schlaf. Gemeinsames Frühstück und einen Film schauen.
Das neue Semester ohne euch in meiner Klasse wird ja soooooo öde! ♥

Day 15 und 16

Day 15 your favorite tumblrs.

Ich bin kein Member bei tumblr, liebe zwar ausdruckstarke Bilder, stehe aber mehr auf Texte. Trotzdem gibt es ein paar wenige tumblr, bei denen ich regelmässig vorbeischaue.

Forever worth it !!!
smiles are golden
I can read


Day 16 your views on mainstream music.

Mir spielt es keine Rolle, ob Musik nun Mainstream ist oder nicht. Ob es Hip Hop, Pop, Soul, RnB, Jazz oder Rock ist. Ein Lied muss mich berühren, mich packen, mi begeistern oder mich zum Tanzen und mitsingen animieren. Oder alles zusammen. Was spielt es da fpr eine Rolle, ob es Mainstream ist oder independent? Ich mag es sowieso nicht, dass Musik immer schubladisiert werden muss. Dass sich einzelne Musikrichtungen von deneren abkapseln. Ich höre quer durch alle Musikrichtungen ein bisschen alles. Solange es gut ist. Und gut ist immer subjektiv. Ich habe definitiv Mainstream Musik auf meiner iPod. ich habe aber auch Independend- Künstler. Ich höre Musik von Künstlern, die sonst keienr in meinem Umfeld k…

day 14

Day 14 your earliest memory.

Schwierige Frage. Ich kann nicht genau trennen, woran ich mich tatsächlich oder basierend auf Erzählungen meiner Eltern erinnern kann.
Ich erinnere mich an Urlaub auf der Insel Elba, als ich ungefähr fünf Jahre alt war. Am Abend sass ich immer mit meinem Bruder in der Hàngematte, angelehnt an mienen Vater, der uns "Eselchen Grisella" oder "Komm bals wieder Pepino" vorlas. Ich erinnere mich an ein Weihnachtsfest- ich war ungefähr sechs Jahre alt- als ich unglaublich neidisch auf meinen Bruder war, der ein fernegesteuertes Auto bekommen hatte. Plötzlich hasste ich meine Pocahontas- Barbie, die ich kurz zuvor ausgepackt hatte. ich erinnere mich an meinen ersten Schultag, die Vrofreude und Aufregung und die Erleichterung, als ich feststellte, dass ich die beste Lehrerin der Welt hatte.

Day 13

Bild
Somewhere you'd like to move or visit.

Zwischenzeitlich nistet sich immer wieder der Gedanke in mein Herz ein, meine Sachen zu packen, ins nächstbeste Flugzeug zu steigen und nach Spanien zu ziehen- auch wenn das gewisse Personen gar nciht gerne hören/lesen und bereits Bemerkungen meinerseits über eine mögliche Weiterbildung als Grund zur Freude nehmen. Schliesslich hiesse das, dass ich noch länger hier bleiben müsste, um eine Weiterbildung zu machen. Allerdings brauchen auch spanische Kinder heilpädagogische Betreuung und qualifizierte Lehrpersonen.
Zugleich habe ich aber auch Angst davor, dass ich einiges idealisiert habe und bei einer möglichen Rückkehr endlos enttäuscht wäre.

Moldawien wäre wohl die nächste Destination. Aus ganz anderen Gründen. Ich habe mein Herz an die Kinder dort verloren. Kinder, die von der Gesellschaft vergessen worden sind, niemanden haben, der sie liebt oder der sich um sie kümmert. Ich habe nie Menschen gesehen, die hungriger waren nach Liebe als diese k…

Photography 5

Bild

Day 12

Day 12 bullet your whole day.

Heute Morgen um ein Haar auf verheerende Art und Weise verschlafen, mich ohne einen Blick in den Spiegel in die nächstbesten hosen geworfen und mich aufs Fahrrad geschwungen. 30 Minuten Zug gefahren, den Bus geschnappt und es noch pünktlich ins Praktikum geschafft. Kinder begrüsst und ihnen im Kreis Geschichte vorgelesen. Ein Riechmemory gemacht mit ihnen und sie dann ins Freispiel "entlassen". "Znüni- Buffet" und mit ihnen nach Draussen gegangen, viel gespielt und Kinder beobachtet. Umarmungen. Gelächter und auch Geschimpfe. Zweite Geführte Sequenz miener Kollegin zugeschaut. Kinder verabschiedet. Besprechung mit der Praktikumslehrperson. Zum Mittagessen beim Chinesen eingeladen. Wieder 30 Minuten Zug. Fahrrad. Eine Stiefmutter, die mit dem einen kranken Kind zum Arzt fuhr. Eine hysterische Stieftante, deren Hund über eine Fluh gefallen ist und drei gelangweilte Kinder, die ich beschäftigt habe.

Und jetzt geht's dann los zu A. zu u…

Day 11

Bild
Juhuuu.. und ich hatte schon Angst, ich müsste heute noch Tiefgründiges schreiben ;)

Day 11 put your ipod on shuffle and write 10 songs that pop up.
Broken hearted Girl - BeyoncéBumpy Ride - Mohombi (eigentlich finde ich das Lied gar nicht so wahnsinnig. Aber es ist der Partysong meiner Girls)
ЛУЧШАЯ НОЧЬ - МАКSИМ (can't get enough of it!)
Sea what we seas - Never shout NeverFather and Friend - Alain ClarkImpossible - Christina Aguilera ft. Alicia Keys
Strong will continue - NAS ft Damian Marley
F**kin' Perfect - P!nk (momentan mein absoluter Lieblingssong)
One by One - Dada Anta Portas (tolle Schweizerband!)Blame it on the Moon - Katei Melua ____________________________________________________________


Wreck that journal / Zerstöre dieses Buch


Day 10

Bild
Day 9 lass' ich aus, der ist mir zu sehr wie Day 2



Day 10: discuss your first love and first kiss.


Auf diese Aufgabe habe ich mich gefreut. War skeptisch und hatte Angst davor. Da ich hier nicht über meine "erste Liebe" schreiben werde, wie ich sie in der 4. Klasse erlebte, wusste ich bereits im Voraus, dass es mir nicht leichtfallen würde. Ich habe noch nie darüber geschrieben. Wollte es für mich behalten. Sicher aufbewahrt in meinem Herzen. Aber ich musste die Story immer und immer wieder erzählen. Werde noch heute nach ihm gefragt. Meine Freunde haben mir immer gesagt, ich solle unsere Geschichte aufschreiben, einen Roman schreiben. Wir hätten die beiden Protagonisten eines Nicholas Sparks Roman sein können. Die laufen immer nach dem selben Klischee ab:

Entweder: Schwieriger Start, da er verkorkst oder ein "Böser Junge" ist. Meistens sogar beides zusammen; schliesslich hat jeder böse Junge seine Gründe, WARUM er böse ist (Nur mit dir).

ODER: Märchenhafter Start …

19 Minuten - Review

Bild
Autor: Jodie Picoult
Titel: 19 Minuten Genre: Roman Seiten: 480

Inhalt:

In neunzehn Minuten kann man eine lange Dusche nehmen, den Rasen mähen, Wäsche aufhängen oder Mittagessen kochen. Neunzehn Minuten dauert es, die Welt auf den Kopf zu stellen und die Einwohner einer ganzen Stadt in Schockzustand zu versetzten. Und genau das hat der 17-Jährige Peter Houghton gemacht. Neunzehn Minuten. Zehn Todesopfer. Viele körperlich Verletzte. Unzählige seelisch Verletzte und eine Frage: Warum? Das Drama wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, Vergangenheit und Gegenwart.

Aus der Sicht von Peter, dem Täter, der zugleich auch Opfer ist. Der eines morgens auf dem Parkplatz der Schule eine Bombe zündet, mit einem Rucksack voller Handfeuerwaffen in die Schule marschiert, um auf jeden zu schiessen, der ihm begegnet. Sein blutiger Weg führt ihn weiter in die Cafeteria, wo er wiederum ziellos rumballert, und dann eine Pause einlegt, um eine Schale Frühstücksflocken zu essen.

Josie, die als Kind mit Pete…

Day 8

A moment you felt the most satisfied with your life.

Während dem halben Jahr in Spanien. Ich wusste genau, dass ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin. Mit den richtigen Leuten. Dort bin ich aufgeblüht. Habe mich selbst besser und auf eine neue Art und Weise kennen gelernt. Bin gewchsen. Refier geworden. Konnte einige meiner Probleme aufarbeiten. War auf mich selbst gestellt, konnte neu beginnen. Ich genoss jeden Tag in vollen Zügen. Musste mir keine Gedankenmachen, was in zwei Tagen oder in zwei Wochen sein würde. Ich war frei.

Mensch der Woche #2

Bild
Congrats D! You got it!

D. ist mein Mensch der Woche. Weil er immer meint, ich hätte das "Kinder- Schokolade- Lachen". Weil er meine Liebe zu Kinderschokolade teilt. Weil ich gestern überlegt habe, ihm Kinderschokolade mitzubringen, keine Zeit dazu hatte und dann selbst von ihm mit Kinderschokolade überrascht worden bin. Weil er mich auch jetzt noch nach Hasue fäfrt, wo ich doch eigentlich auf der "falschen" Seeseite wohne. Weil er sich selbst als mein "besterFreund" bezeichnet und damit Recht hat.

Und weil er mich gerade jetzt angechattet hat und geschrieben hat: "Ich will Kinderschokolaaaade!"


Days 5, 6 and 7

Day 5: a time you thought about ending your own life.

Noch nie. Obwohl ich schon eine oder zwei grössere Krisen hatte, habe ich mit diesem Gedanken nie gespielt. Nach jeden Tief kommt wieder ein Hoch und auf Regen folgt Sonnenschein. Oder so.


Day 6: write 30 interesting facts about yourself.

Ich habe ein halbes Jahr in Spanien gelebt und in dieser Zeit fliessend Spanisch gelernt, obwohl meine Umgangssprache tagsüber Englisch warIch wusste bereits in der 1. Klasse, dass ich Lehrerin werden möchte.Ich habe ein Kuschelkissen.Ich schlafe besser mit Musik.Ich habe absolut keine Disziplin, was Lernen angeht.Ich habe früher meinen Bruder ziemlich arg gepiesackt.Ich weine beinahe nie in Anwesenheit anderer Personen, ausser bei Filmen.
Ich bin immer für alle da, kann aber schlecht über meine Probleme reden.
Immerhin hat sich das in den letzten zwei Jahren verbessert und ich habe zumindest A. und S. denen ich alles erzählen (und mit denen ich übrigens auch weinen) kann.Ich bin ein Beziehungsmensch u…

Day 4

Bild
Da ich morgen wahrscheinlich nicht zum posten komme hier bereits Day 4:


Your views on religion.

Im Gegensatzzu den anderen Posts, die ich zu Day 4 gesehen habe, bin ich gläubig Ich glaube an Gott und dass er die Welt erschaffen hat, lese in der Bibel und bete mehr oder weniger täglich. Ich glaube, dass ich durch Jesus Christus das ewige Leben habe und er am Kreuz für mich und meine Sünden gestorben ist.
Ich glaube nicht daran, weil mich meine Eltern so erzogen haben- denn das haben sie nicht. Meine Eltern glauben an sich selbst und das reicht ihnen. ich glaube auch nicht an Gott, weil jemand aus meiner Verwandschaft gläubig ist- denn das sind sie nicht. Ich glaube an Gott weil ich ihn täglich erlebe. Weil ich sein Wirken in meinem Leben sehe. Seine Gegenwart fühle. Seine Führung. Seine Liebe. Und ja, für mich ist das das einzig Wahre. Der einzig wahre Glaube, die einzig wahre Religion.Ich weiss, dass im Namen von Religionen unglaublich viele Kriege geführt worden sind- verleugne ich nic…

Wreck this journal / Mach dieses Buch fertig

Bild
So, hier meine ersten Tate, wie es dem Buch langsam aber sicher an den Kragen geht. Das buch lässt ungeahnte zerstörerische Kräfte in mir auftauchen. ^^


1. Leine es an. Gehe eine Runde und schleife es hinter dir her. Video dazu HIER.























2. Hänge das Buch an einem öffentlichen Ort auf und lade die Leute ein, hier hineinzumalen. An meinem Geburtstag entstanden- inklusive SCHOKOKUSS, im wahrsten Sinne des Wortes.











3. Reisse diese Seite in Streifen

Day 3

Your views on drugs and alcohol.

Da ich gerade ein Glas Champagner vor mir habe Nichts gegen Alkohol.

Nein im Ernst. Ich habe eine ziemlich strikte Linie was Drogen und Alkohol betrifft. Ich glaube, ich habe in meinem Leben erst zwei Mal über den Durst getrunken, und das immer noch in einem "akzeptablen" Rahmen. Ich bin gegen zu hohen Alkoholkonsum, Komma- Trinken und Filmrisse. Ich hatte immer zu viel Angst davor, die Kontrolle über mich und meinen Körper zu verlieren, dass mir so etwas nie auch nur im Entferntesten hätte passieren können. Zum Glück, kann ich im Nachhinein sagen. Ich mag Alkohol- im Mass. Ab und zu ein Glas Wein oder Champager oder einen Drink im Ausgang. Es ist selten bis nie mehr bei mir. Und ich verstehe es auch nicht, warum es so "in" ist, sich zu besaufen, sich volllaufen zu lassen und mit irgendwelchen Fremden rumzuknutschen. Ich verstehe es nicht und werde es wohl nie verstehen.

Ich habe Angst vor Alkohol. Und vor Drogen. Angst, was diese Su…

Day 2

Where you'd like to be in 10 years.

In zehn Jahren. Da bin ich 31 Jahre alt. Klingt irgendwie alt. Aber vielleicht ist es ja die beste Zeit des Lebens. Aber wo genau ich dann sein will? Ich habe nicht wirklich eine Ahnung.

Ich möchte unterrichten. Ich möchte die Gewissheit haben, dass ich genau am richtigen Platz bin. Dass ich Kindern etwas weitergeben kann. Dass ich in die Augen der Kinder schauen und sagen kann, ich liebe meinen Job. Ich weiss nicht, wo das sein wird. Ob hier in der Schweiz. In Spanien. Oder sonst irgendwo in der Welt. Irgendwann einmal möchte ich nach Afrika gehen. Dort unterrichten. In einem Kinderheim oder einer Dorfschule. Ich weiss, dass ich privilegiert bin, eine solche Ausbildung und ein Leben zu haben, in dem es mir theortisch gesehen an nichts mangelte. Ich möchte etwas zurück geben. Nicht nur Bildung und Wissen. Viel wichtiger. Liebe. Anerkennung. Zuneigung. Interesse. Ich möchte etwas tun, das unserer Welt verändert. Verbessert. Und wenn es nur ein kle…

Day 1

Bild
Your current relationship, if single discuss how single life is.


Ach, über dieses Thema habe ich in der letzten Zeit so viele Gespräche geführt. Ich bin single seit Juli 2008. Mal mehr mal weniger glücklich damit. Wenn ich sagen würde, dass ich das Single- leben geniesse, würde ich lügen. Oder zumindest würde das ein falsches Bild vermitteln. Ein Bild, das auf mich nicht zutrifft. Ich bin nicht die Partynudel, die sich im Ausgang irgendwelchen Jungs an den Hals wirft, mit ihnen wild tanzend und knutschend die Nacht verbringt. Kann ich nicht- selbst wenn ich es wollte.

Ich erinnere mich an eine Nacht, da hatte ich es mir tatsächlich vorgenommen. Ich hatte genug davon, single zu sein. Wollte Bestätigung. Brauchte Bestätigung. Und ging aus mit dem Ziel, nicht ungeküsst nach Hause zu gehen. Habe einen Typen angelacht und der Arme hat angebissen. Doch bereits, als er mich beim Tanzen etwas näher an sich ziehen wollte, sträubte sich alles in mir drin. Ich hätte ihn am Liebsten weggestossen, w…

Mensch der Woche #1

..oder eher: Die ZWEI Menschen meiner letzten ZWEI Wochen...


Anna und Sandra. Weil sie mir die wunderbarsten Freundinnen sind, die ich mir wünschen kann. Tägliche Anrufe während meiner Prüfungswoche. Wichtiges und Unwichtiges bequatschen, um sich abzulenken. Einander zu hören. Persönliches. Herzen teilen. Vor jeder Prüfung eine SMS mit aufbauenden Worten. Gebete. Nach jeder Prüfund Nachfragen wie es lief und wieder aufbauende Worte. Berührungen. Umarmungen. Momente, in denen keine Worte nötig sind und wir uns einfach verstehen. Momente, in denen wir das Gleiche denken, einander anschauen und prustend loslachen. Zeit zusammen verbringen. Zusammen durch Up's and Down's. Zusammen kuscheln. Zusammen weinen. Zusammen still sein. Hauptsache: Zusammen! DANKE! ♥


sometimes all i really want to do is to sit beside you and to know that you're always there for me. i want to watch movies with you. I want to plan things with you. things we'll never do, but for some reason just plannin…

Geballte Ladung

Bild
So, es gibt mal wieder einen informativen Post. Vor lauter Freude an meinem Video habe ich am Samstag den Rest, den ich eigentlich noch schreiben wollte völlig vergessen. Und zwar geht es gleich um DREI Dinge.



1. Wreck this journal / Mach dieses Buch fertig

Ich habe soooo eine Freude an diesem Buch, dass ich vorhabe, dafür eine eigene Kategorie zu machen und zwischendurch einige meiner Resultate zu posten. Wobei diese wohl nicht mehr soooo ausgedehnt ausfallen werden, wie der erste mit dem Spaziergang.



2. Menschen der Woche (MdW)

Ich habe mir vorgenommen, jede Woche meinen "Mensch der Woche" zu ehren- durch einen kleinen Text. Dies können Freunde oder Unbekannte sein. Familienangehörige oder jemand, den ich im Zug beobachtet habe. Es kann ein kleiner Moment sein oder ein ganzer Tag. Die Hauptsache liegt dabei, dass diese Person mein/e Held/in der Woche ist. Durch etwas was sie/ er gesagt oder getan hat.


3. "30- Post- Challenge"

Ich habe die Challenge bereits vor einigen …

Meine eigene Bucket List

Eigentlich gibt es diese Liste schon ziemlich lange- allerdings gammelte sie aus mir selbst unerklärlichen Gründen nur in meinem Tagebuch vor sich her. Als ich die Liste vor einigen tagen wieder gefunden hatte, konnte ich voller Freude einige Punkte abhaken- ein schönes Gefühl. Bei einigen Punkten musste ich sogar schmunzeln, da ich sie ohne das Wissen an diese Liste erfüllt hatte. Zum Beispiel:

"Für mindestens zwei Monat im Ausland arbeiten / leben."oder
"Eine eigene Webseite gestalten und meine Texte veröffentlichen."
Darum will ich ihr hier nun einen eigenen Post bzw dann sogar eigene Seite widmen.
Ursprünglich ist diese Liste übrigens nicht ein Resultat vom Film "The Bucket List" sondern aus meiner Liebezum Film "A Walk to Remember".
Einige Punkte sind bereits ziemlich alt, Punkte werden (hoffentlich) mit der Zeit als erledigt markiert und neue werden hinzukommen.

My Bucket List (Die Reihenfolge spielt übrigens keine Rolle)
Mit Delphinen schwim…

Wreck this journal / Mach dieses Buch fertig

Ein unglaubliches Buch, ein unglaubliches Geburtstagsgeschenk. Man muss alles vergessen, was man bis jetzt über den Umgang mit Büchern gelernt hat und vielleicht damit sogar das Gegenteil machen. Am Anfang fällt es schwer- hat man das Buch doch noch in makellosem Zustand in seinen Händen. Doch dann macht es immer mehr Spass, "böse Sachen" mit dem Buch anzustellen!

So haben Stee und ich uns gestern aufgemacht, eine der Anweisungen auszuführen. Die lustigste, wie uns schien.Zum Glück ist uns Nichts peinlich... ^^
"Leine das Buch an. Gehe eine Runde mit ihm und schleife es hinter dir her."

Wir wurden nicht enttäuscht! Aber seht selbst!
(Das Video ist leider in einer nicht so guten Grafik- es wäre sonst zu gross gewesen, um es hochzuladen. Suche noch nach einer Möglichkeit!)



Danke Mädels, für dieses wunderbare Geburtstagsgeschenk. Danke Stee für deine Crazyness!

Tagesziel? CHECK!

Tagesziel erreicht; während der Mathe- Prüfung nicht in Tränen ausgebrochen. Check! Das war alles, was ich wollte. Naja, beinahe. Aber die anderen Wünsche à la "eine genügende Note" waren wohl zu utopisch. Es war eine Prüfung, die nach oben "Offen" war. Das heisst, es gab so viele Aufgaben, dass man zeitlich gesehen gar nicht alle lösen konnte. Wobei bei mir nicht nur die Zeit ein Problem gewesen ist. Allerdings hatte ich während der drei Stunden das Gefühl, dass es tatsächlich Aufgaben gab, die ich lösen KONNTE- und zwar so, dass das Resultat mit grosser Sicherheit auch stimmen würde (was eine äusserste Seltenheit ist). Tatsächlich fühlte ich mich einen Moment lang sogar gut!

Aber nur bis zu dem Moment, als ich den Fehler machte, einmal die Punkte zusammen zu zählen, die ich bis jetzt erreicht hätte, hätte ich alle Aufgaben richtig gelöst. Ich kam ungefähr auf 35- 40 Punkte. allerdings sehr euphorisch berechnet. Klingt nicht schlecht. Allerdings muss cih hier anmer…

Frust

Bild
Und ich dachte, ich müsste mich nie mehr mit Mathematik herumschlagen....

"Panik ist ein Zustand äußerster Angst vor gegenwärtiger oder angenommener (Lebens-)Gefahr."
WikipediaOder in meinen Worten ausgedrückt:

"Mathematik = Panik"

Das ist doch eine logische Gleichung, oder?

via

Ich möchte heulen, kratzen, beissen, auf etwas einschlagen, schreien, ..........
Mein Schädel qualmt und es kommt mir vor, als tanzte über meinem Kopf eine vielzahl bösartiger Zahlen, zu unverständlichen Formeln grupiert, die mich alle shcändlich auslachen. Mein Hirn ist am überquellen, nichts hat mehr platz. Mein Ego ist schon lange auf dem Nullpunkt angekommen oder möglicherweise sogar darunter gefallen. Meine Hand schmerzt ud ich würde das unglaublich dicke Dossier, mit dem vielversprechenden Titel "Elementarmathematik als Prozess" am liebsten tausend Mal gegen eine Wand schmeissen, jede Seite einzeln ausreissen und anschliessen zusehen, wie sie in unserem Kamin verbrennen und langsa…

Naturally Seven

Bild
Ich bin immer noch geflasht von gestern Abend. Abgesehen von vielen anderen tollen Geschenken von meiner Lieblings Bodylotion, der lang bewunderten Moleskine- Bibel über süsse Teetassen bis zu Keri Smith's "Mach dieses Buch fertig" alles einfach wunderbare Geschenke!

Aber das unglaublichste Geschenk sah so aus:



NATURALLY SEVEN LIVE!!!


Ich liebe diese Jungs, seit sie mit Sarah Connor die Single "Music is the Key" aufgenommen haben und sie waren der einzige Grund, weshalb ich mir die Sarac Connor CD gekauft habe... Und gestern habe ich sie LIVE gesehen. Es war einfach unglaublich. Naturally Seven, meine Mädels und ich auf der Guestlist und eine unglaubliche Show und am Ende noch Autogramme und ein kurzes Gespräch. Den Jungs hat man auf der Bühne einfach angesehen, wie viel Spass sie mit ihrer Musik haben und es ist unglaublich, wie sieben Stimmen so miteinander harmonieren können und vorallen: was die Jungs mit ihren Stimme so anstellen! Wir waren echt geflasht!